Günther Mittergradnegger - Chorbewerb

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Günther Mittergradnegger

Personen
 

1964 bewegte Günther Mittergradnegger (1923–1992) als Mitbegründer dieses Internationalen Chorwettbewerbes in Spittal an der Drau Wesentliches.
Selbst ein charismatisch außergewöhnlicher
Chorleiter und Komponist der klassischen Moderne, fühlte er sich besonders der menschlichen Stimme verpflichtet: Kantaten, Liedzyklen, Messen und Passionen umfasst sein Kompositions-Spektrum.
Das Volkslied erfuhr durch seine eigenen Kärntner Weisen einen neuen
Liederfrühling.
Als internationaler Chorpädagoge, Liedschöpfer, Liedsetzer, Liedforscher und Kulturförderer war er für Generationen nachhaltiger Weichensteller, besonders für das chorische Musikgeschehen in Kärnten und weit über die Grenzen hinaus bis nach Amerika. Als mehrfacher Vokalensemble-Gründer wurde er mit seinem Madrigalchor Klagenfurt
international vielfach erstpreisgekrönt.
Er war Tournee-Dirigent des Akademie-Kammerchores Wien, ORF-
Referatsleiter und jahrelanger Kulturabteilungsleiter des Landes. Sein Schüler-Netzwerk wirkt nachhaltig bis heute an entscheidenden Sing- und somit Chormusik-Schaltstellen, national und international.
Prof. Ferdinand Grossmann, sein Lehrer-Freund, stand ihm stets väterlich
zur Seite.
Chormusik war seine Leidenschaft – die Musik für ihn Atem und Herzschlag !

 
 


2013 ist das Buch "Klangwelten - Günther Mittergradnegger - Lebensmosaik" erschienen.
Sie können es auf der Seite des Singkreises Porcia bestellen: LINK HIER

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü